Machen Sie den Einbrechern das Leben schwer durch verdeckt liegenden Fensterbeschläge mit PILZKopf-Veriegelung.

Rüsten Sie Ihre Fenster nach

Nachrüst-Sicherheitsbeschläge für Fenster und Türen verhindern Einbrüche
Zeit zum Handeln

Die Zahlen der Polizei sprechen eine deutliche Sprache: Auch im letzten Jahr sind wieder zehntausende Bürger Opfer eines Wohnungseinbruches geworden. Leider kommen diese Zahlen nicht überraschend. Denn die Täter nutzen seit Jahren die gleichen Schwachstellen an Wohnungen und Häusern aus.

Tatsache ist: Die an Fenstern und Türen in Deutschland vielerorts immer noch verbaute Sicherheitstechnik entspricht dem „Stand der 70er Jahre“: Ein bündiges Zylinderschloss an der Haustür, Rollzapfenverschlüsse an den Fenstern. Professionelle Täter brauchen in der Regel weniger als 15 Sekunden, um ein Fenster aufzuhebeln.

Bessere – und vor allem bezahlbare – Sicherheitstechniken sind längst auf dem Markt. Selbst bei Neubauten wird jedoch immer noch an der falschen Stelle gespart. Gleichzeitig rüsten die Täter technisch auf – bis hin zum Einsatz von Fotodrohnen, um die An- und Abwesenheiten der Hausbewohner auszuspähen.

  • Zugang

    % aller Einbrüche werden über das Aufhebeln der Fenster verübt.

  • Unsicherheit

    % aller Einbruchsversuche verängstigen die Bewohner so stark, daß sie dauerhaft Unsicherheit verspüren.

  • Zunahme

    % nimmt durschnittlich die Anzahl der Eibrüche pro Jahr zu.

  • Verhindern

    % aller Einbrüche könnten durch Präventionsmaßnahmen verhinder werden.

Die Pilzkopfverriegelung

Zum Schutz vor Einbrüchen sind Fensterbeschläge mit Pilzkopfverriegelung zumindest im Erdgeschoss ein absolutes Muss.


Die meisten Fenster und Balkontüren sind hiermit leider nicht ausgerüstet. Im Preiskampf mit Billiganbietern von Fenstern und bei älteren Fenstern bleibt der Aspekt der Sicherheit meistens auf der Strecke. Die Pilzkopfverriegelung verhindert das Aufhebeln der Fenster, in dem sich diese im Beschlag verkrallen. Es müssen deshalb die Fenster nicht extra ausgetauscht werden, sondern die alten Beschläge werden einfach durch die neuen BHM-Sicherheitsbeschläge ersetzt. Die Nachrüstbeschläge von BHM sind verdeckt liegend und nicht sichtbar, bieten aber Einbruchsschutz nach DIN18104/2.